06 Urbaner Klimaschutz – Wie können Städte den Klimawandel Stoppen?

Die Luft steht in der Stadt, die Hitze staut sich zwischen den Gebäuden. In Tübingen drängen die Gruppen in den Bota, tummeln sich auf der Platanenallee oder auf dem Weg zu den Seen. Nicht weit entfernt, in Stuttgart, verpesten Abgase die Luft. Eine Kleinstadt hat kein Wasser mehr, andere schwimmen durch Hochwasser. Der Klimawandel ist wahrnehmbar in Städten – doch was tun diese zur Anpassung? Wir wollen uns mit verschiedenen Möglichkeiten der Anpassung auseinandersetzen und selbst Lösungen suchen. Nach einem kurzen Vortrag der Stadt Tübingen, sollen in Kleingruppen Lösungsvorschläge für aktuelle Probleme der Klimaanpassungsstrategie erarbeitet werden. Im Rahmen dieser Case-Study können die TeilnehmerInnen selbst kreativ und innovativ werden. In einem gemeinsamen aktiven Austausch möchten wir abschließend die Ideen präsentieren und diskutieren. Der Workshop entstand im Rahmen eines Seminars zum Thema Bildung für Nachhaltige Entwicklung und wird organisiert von Emily Wapler (Studentin VWL) und Anna-Kathrin Schneider (Studentin Kulturwissenschaft und Geographie). Beide absolvieren das Zertifikat Studium Oecologicum der Universität Tübingen und beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Bausteinen für eine nachhaltige Entwicklung.

Theoretischer Input

Praktisches Arbeiten

Aktive Diskussion